Tag 99 – Temple Square

Das erste, was heute zu erledigen ist, ist ein Besuch in der Werkstatt von Cruise America für das 12000 Meilen Service. Wir haben endlich auch vereinbaren können, dass neben dem Ölwechsel auch unsere Klimaanlage repariert wird.

Als das schließlich passieren soll, meint der „Manager“ er hat nicht das gleiche Modell da und wir sollen doch in den Norden fahren und das kühle Wetter genießen. Ich bin richtig sauer!!!! Seit einer Woche sind wir angekündigt und wurden am Telefon immer kurz abgefertigt. Bei diesem Kundenservice sind wir froh, dass nur die Klimaanlage kaputt ist.

Wir lassen wieder einmal einige Wände festschrauben bzw. antackern, alles was sich so während der Fahrt löst. Sehr stabil ist das alles nicht gebaut. Wir hoffen, dass es zumindest der Motor zurück nach Orlando schafft.

 

 

Nach einem Brunch am Campingplatz lassen wir uns von einem Shuttle der Mormonen abholen und in den Tempelbezirk bringen.

 

Wir kennen das ja schon vom letzten Mal vor 25 Jahren und es hat sich nichts verändert. Alle sind sooo unglaublich nett und in der jeweiligen Landessprache findet sich schnell ein „Missionarin“ die uns durch den Tempelbezirk führt. Das hier ist eine Augenweide für die Sinne. Blumen über Blumen, Gärten, der große Tempel – den aber nur Mormonen betreten dürfen – und vieles mehr. Wir besuchen den Tabernacel, eine halbrunde Halle mit seiner 150 Jahre alten Orgel mit 11000 Pfeiffen, die Versammlungshallen und einige Gebäude im Bezirk. Es wird natürlich viel über Mormonen und die Kirche Jesus Christus der letzten Tage  erzählt, aber nicht aufdringlich und niemand will uns bekehren. Klar hätten sie uns liebend gerne eine Bibel geschenkt, aber wenn man sie nicht nimmt, ist das auch o.k.

 

Dem Sushilokal im brandneuen Einkaufszentrum bleiben wir treu, das hat uns gestern einfach so gut geschmeckt. Und ein neues T-shirt kommt auch noch mit. Zwar gibt es hier viele hübsche Kleider zu kaufen, doch ich kann das hier wirklich nicht brauchen. Mormonen sind total schön angezogen und Frauen tragen nur Kleider oder Röcke, niemals Hosen.

 

Am Abend gehen wir noch zur Generalprobe des berühmten Tabernacelchors, was schon etwas Besonderes ist. 400 Sänger und ca. 60 Musiker auf einer Bühne. Am Nachmittag haben wir zufällig die Harfenistin kennengelernt.

 

Wir müssen unbedingt am Sonntag zum Konzert kommen.

Spät Abends bringt uns der Shuttle wieder zurück und wir genießen den Abend mit Tacos und Salsa im Camper……

 

 

Ein Gedanke zu „Tag 99 – Temple Square

  1. Also die Servicequalität ist ja nicht gerade die beste 🙁 Ihr armen mit der Klimaanlage! Hoffentlich findet ihr noch irgendwie die möglichkeit das reparieren zu lasse.
    Erschreckend das das womo so wackelig gebaut ist 🙁
    Der Chor war sicher ein Wahnsinn bei so vielen Sängern!
    Busserl lieserl 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.