Tag 83 – Independence Day

 

 

04.07.1776 Unabhängigkeit der Vereinigten Staaten von den Briten.

 

04.07.2017 Wir sitzen am Kao Kampground in Cortez und starten in diesen amerikanischen Feiertag.

Weil es gestern so aufregend war fahren wir heute nochmal die eineinhalb Stunden nach Mesa Verde um mit einem Ranger in den Cliff Palace hinunterzusteigen.

Große Warnschilder und ein Vortrag des Rangers klären über die Risken eines so anstrengenden Vorhabens auf. Alle müssen bestätigen, dass sie etwas gegessen haben und auch Wasser mithaben, des Weiteren keine Probleme mit Knien und Gelenken. Schließlich gehen wir ja 30 Höhenmeter und drei Leitern………..

 

Doch egal! Es ist einfach nur groß- und einzigartig.
Dreistöckige Häuser, Getreidespeicher, Kivas (Wohneinheiten), Türme und vieles mehr. Wir gehen staunend und aufgeregt hier durch. Zwischen 800 und 1000 Jahre sind diese Stätten.

 

 

Um etwa 15 Uhr erreichen wir Durango. Eine große Minenstadt vom Allerfeinsten. Hat sich den „Westerncharakter“ bewahrt. Sehr beliebt und deshalb auch belebt.

 

Es gibt feine Konditoreien und natürlich ist grad heute am Independence Day einiges los.  Um 18 Uhr findet die große Stars- and Strips Parade statt, die wir natürlich nicht versäumen. Mit vielen Hunderten sitzen auch wir am Straßenrand und schauen zu, wie sich das offizielle Durango präsentiert. Von den geschmückten Feuerwehrautos bis zu alten Postkutschen, aber auch so manchen gesellschaftskritischen Seitenhieben ist alles vorhanden. Lustig ist auch, dass die meisten Leute in blau rot weiß gekleidet sind, oder überhaupt total verkleidet. Ein sehr netter Abend!!!!

Ein Gedanke zu „Tag 83 – Independence Day

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.