Tag 66 – Route 66

Am Willow Beach ist heute die Hölle los. Die Autos kommen mit dicken Booten, Kayaks, und vielen Kühlboxen an. Scheibtruhen stehen bereit, um das ganze Zeug auf die Hausboote zu bringen, die man sich anmieten kann. Hauptsächlich Hispanos mit gaaanz großen Familien. Wir wollen eigentlich nur ein Paddelboot, aber der Vermieter winkt schon von Weitem ab. In dieser unendlichen Hitze hätten wir wahrscheinlich ohnehin nach einer halben Stunde einen Hitzschlag.

 

So geht es erstmal weiter im gutgekühlten Camper Richtung Flagstaff. Von dort wollen wir zum Gand Canyon. Jetzt treffen wir auch auf die historische Route 66, um die sich so viele Anekdoten ranken. Die alte Route, die früher Chicago und Los Angeles verband gibt es ja nicht mehr, aber auf einigen Stücken führt auch jetzt die Straße und es wird natürlich immer angezeigt.

 

Kurz vor Flagstaff beginnen wir mit der Herbergssuche, doch alles andere als erfolgreich. Die Leute schütteln schon mit dem Kopf, wenn wir in die Nähe der Office kommen. Na das kann ja lustig werden. Richtiges Klinkenputzen. Kurz vor Flagstaff haben wir Glück.

 

Ein richtiger Retro-Campground. Sicher schon aus den 60-er Jahren. Er hat noch was frei, weil vor einer halben Stunde ein Paar abreisen musste. Das Brüderpaar, das ihn verwaltet, war sicher auch in den 60-er Jahren in seiner Blüte. Aber was solls… Wir haben einen Platz 🙂 Nachdem es uns in diesem Pinienwald um 37 Dollar die Nacht so gut gefällt, buchen wir gleich drei Nächte. Vor allem aber ist es hier auf 2200 Meter angenehm kühl. Am Tag natürlich heiß aber die Nacht wird sicher ein Traum!!!! …

Während hier unsere Wäsche wäscht und anschließend auch noch Wauzi eine Vergnügungsfahrt im Wäschetrockner macht, versuchen wir uns im Volkssport „Horseshoes“. Mit großen Hufeisen wird versucht, eine Stange zu treffen…. Robert ist gut. Ich bin weniger talentiert.

 

Spagetti Carbonara runden den Tag ab. Wir machen auch früh Schluß, morgen wollen wir zeitig die etwa 150 Kilometer zum Grand Canyon fahren.

 

 

Ein Gedanke zu „Tag 66 – Route 66

  1. Der Campingplatz sieht ja echt urig aus 🙂 hoffe es hat mit der nächtlichen Abkühlung geklappt 🙂 Freu mich schon auf den Bericht aus dem Grand Canyon 🙂
    Busser lieserl 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.