Tag 34 – Ein Wagen westwärts

Der Erste Blick aus unserem Fenster zeigt einen total verhangenen Himmel mit einem dunklen Streifen am Horizont, der nichts Gutes bedeutet, was das Wetter betrifft…. Was die Streckenführung betrifft, erkennt Robert Gott sei Dank noch rechtzeitig den Unterschied zwischen Carlsbad TX und Carlsbad NM. Der Zusatz TX bedeutet nämlich Texas und dieses Ziel ist definitiv falsch.

Unser angestrebtes Carlsbad liegt, wie sich dann herausstellt, in New Mexico und ist 6 Stunden Fahrzeit weiter entfernt. Insgesamt informiert uns unser TomTom über  8 Stunden Fahrzeit. ufff…..   Also raus aus den Federn und “ Hit the Road Jack“.

Wir fahren auf unsere schon bekannte Interstate 10 und rollen im Nebel durch die endlosen und tristen Vororte von San Antonio. Aus dem schwarzen Streifen beginnt es jetzt zu nieseln und die Landschaft ist nur schemenhaft im Nebeldunst zu erkennen.

Mit jeder Meile Richtung Westen lockert sich der Nebel jedoch auf .

 

 

Lediglich der böige Seitenwind macht uns zu schaffen.

In der Nähe von Pecos an der Grenze zu New Mexico haben wir jetzt strahlenden Sonnenschein .

In der von der Sonne ausgedörrten staubigen Landschaft sehen wir nun was den Reichtum von Texas ausmacht.  Ölpumpen und Bohrtürme reichen bis zu Horizont .

Die vor uns fahrenden Kollonnen von Schwerfahrzeugen mit Bohrgeräten erschweren das Weiterkommen.

 

Der böige Wind von der Autobahn ist nunmehr kleinen Minitornados gewichen. Überall zwischen den Bohrtürmen sehen wir Windhosen die den Staub aufwirbeln.

Es dauert nicht lange bis uns eine Windhose in voller Fahrt erwischt und unseren 5 Tonner einen halben Meter seitversetzt. Der Schreck ist gross, aber da müssen wir jetzt durch.

Wir haben gestern schon beim KOA Carlsbad (Gott sei Dank im richtigen Bundesstaat) einen Stellplatz vorbestellt.

Zum Glück fahren wir wieder durch eine Zeitzone und gewinnen eine Stunde. Jetzt haben wir zu Europa 8 Stunden Zeitverschiebung.

In unserem 9. Bundesstaat New Mexico erreichen wir um 17:00 unseren herzallerliebsten Stellplatz.

Wir beide haben schon den ganzen Tag gemeinsam eine Vorfreude auf die Knoblauch Spagetti mit Scampi und Cocktail Tomaten und nach der langen Fahrt geniessen wir sie doppelt 🙂

Übrigens ist hier die „Welthauptstadt“ der Ufos. Die Läute behaupten, hier wären schon Ufos gesichtet worden, es gibt sogar ein Museum und alle laufen mit Alien-Brillen herum. Ich auch…. 🙂

 

 

 

 

Ein Gedanke zu „Tag 34 – Ein Wagen westwärts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.