Tag 33 – San Antonio

Ein gaanz gemütlicher Morgen in San Antonio. Der Bus Linie 24 bringt uns direkt vom KOA ins Zentrum. San Antonio ist nicht nur für De Alamo bekannt, sondern auch für seinen  3 km langen „Riverwalk“. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts gestaltete man die Ufer des kleinen Flusses zu einer einzigartigen charmantenFußgängerzone, gespickt mit Bars, Restaurants,Geschäften und viel Grün. Man hat das Gefühl das Leben spielt sich nur hier unten (etwa 5 Meter unter Niveau) am Fluss ab. Die großen Hotels haben sich hier angesiedelt, die besten Restaurants, jeder will eine Bar direkt am Wasser. San Antonio, zumindest das Zentrum hat viel Flair.

 

Doch zuerst Mal zum Fort Alamo. Dort starben 1863 200 texanische Freiheitskämpfer im Kampf um die Unabhängigkeit von Mexiko. Die Schlacht wurde zwar verloren, er starben alle 200, aber Alamo seit damals das Synonym für den Kampf um die Unabhängigkeit.

 

Die Reste des Forts sind auch heute mehr als nur eine Sehenswürdigkeit, es ist eine Pilgerstätte. Man darf im Inneren nicht mal fotografieren. Robert ist begeistert, mal wieder ein Stück Geschichte serviert zu bekommen. Er kennt ja schon alle Helden dieser Schlacht, weil er sich schon früher dafür interessiert hat.

Er darf auch einen langen Rundgang machen und saugt alle Informationen buchstäblich auf. Ich genieße den schönen Garten und die Geschichtenerzähler, die in Originalkleidung von 1863 vom Leben im Fort erzählen.

Doch jetzt hinunter zum Fluß. Wir buchen sofort eine 40 minütige Fahrt auf einem ganz flachen Boot. Diese Ausflugsboote fahren im 1/4 Stundentakt die Kanäle ab. Sehr sehr nett, so durch die Innenstadt zu gondeln.

Die Stadt war ursprünglich Deutsch, wir besichtigen sogar eine Kirche, die 1880 von Deutschen erbaut wurde, heute mit viel mexikanischem Einfluß. Also soll es heute auch mexikanisches Essen sein. Tacos mit Guacamole und Fajitas. Allerdings sind wir von den Mengen schwer überfordert und brauchen Unmengen Bier dazu.

2 Gedanken zu „Tag 33 – San Antonio

  1. Hallo Ihr Weltenbummler!
    Nachdem heute ein grauslicher Samstag in Wien ist, hab ich mich endlich aufgerafft und mich für ein paar Stunden zum Computer gehockt und mal bei euch vorbeigeschaut. Hab festgestellt, Lisa ist euer „Stammgast“. Hallo Lisa!
    Ich kann nur sagen WOW, WOW, WOW – super tolle Fotos, super tolle Berichte.
    Na ja und in San Antonio war ich schon einmal und hab das alles gesehen und auch sooo viel gefuttert dort….und mit einem alten Texaner hab ich dort getanzt, mitten auf so einem Platzl neben der Straße.
    Muss gleich weiterschauen, was noch so alles kommt, das ich auch schon mal sehen durfte. Lang, lang ists her.
    Liebe Grüße an euch beide…bis später
    Elfi

  2. Hallo ihr lieben,
    das klingt ja nach einem wunderschönen tag! das städchen sieht sehr schön aus.
    ich finde es super schön wenn sich viel am wasser abspielt 🙂
    busserl lieserl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.