Tag 28 – Anreise New Orleans

Der heutige Tag ist ein reiner Fahrtag. Wir wollen in einem Schlag nach New Orleans fahren. Wir schaffen es auch, zuerst durch den Bundesstaat Mississippi, dann nach Luisiana. Für die 660 Kilometer brauchen wir mit Stau 8 Stunden.

Die Fahrt fühlt sich aber gar nicht so lange an. Wir machen eine ausgiebige Pause, haben gute breite Sitze mit Armlehnen, fast wie Fauteuils, und hören das wirklich köstliche Höhrbuch „Das Rosi Projekt“. So vergeht die Zeit wie im Flug.

Etwa 20 Kilometer vor New Orleans haben rings um uns Wasser. Schließlich sind wir im Mündungsdelta des Mississippi. Die Autobahn führt jetzt nur mehr über Stelzen. Trotzdem vierspurig und drei übereinander.

Leider kommen wir gerade zur Rushhour an und stehen im Stau. Noch dazu haben wir einen Campingplatz ausgesucht, den es anscheinend nicht mehr gibt. Wir landen mit dem Navi in einem abgelegenen Hafengebiet.  Der heilige TOM TOM, der Schutzpatron der Orientierungslosen, hat erstmals versagt. Hier wollen wir sicher nicht bleiben. Abgelegen sollte bei uns nur das Steak sein.

Als Nächstes setzen wir auf einen KOA Platz, das sind staatliche Plätze, die wir von früheren USA Reisen kennen aber diesmal noch nicht ausprobiert haben. Wieder großes Glück, noch 5 Plätze frei, in Stadtnähe und um nur 42 Dollar. Uff, das war knapp. Heute sind wir wirklich schon fertig und freuen uns auf den Gespritzen und das saftige T-Bone Steak. New Orleans muss bis morgen warten.

 

Wir sehen hier das riesigste Wohnmobil bis jetzt. So lange wie ein großer Autobus aber noch dazu mit drei ausfahrbaren Zimmern und einem Stock. Ist echt irre. In Europa würde so ein Gefährt keine 10 Kilometer weit kommen, weil der keine Kurve schaffen würde. Gerne würde ich so etwas einmal von innen sehen. Dagegen ist unseres ein ganz kleines Zwutschgerl.

Im benachbarten DOLLAR-Shop kaufe ich noch einiges für unsere Küche, Besteck, Teller und jede Menge Plastik. Robert meint, ich habe Tupperware-Entzugserscheinngen, deshalb muss ich so viel davon kaufen 🙂 wer weiss?????

 

2 Gedanken zu „Tag 28 – Anreise New Orleans

  1. Tolles Bild ??Du in der auf Hochglanz polierten Radkappe eines Luxusschlittens und im Hintergrund der Camper !
    Danke auch für den Einblick ins Elvis Heim , wollte schon immer mal wissen wie der sich so eingerichtet hat ??
    Ganz liebe Gruesse vom Chiemsee
    Sabine

  2. Eine lange fahrt habt ihr heute geschafft ihr kommt ja super voran!? das riesen womo is ja ein wahnsinn ?
    Du könntest ja schaun ob du irgendwo eine tupperparty findest ? die freuen sich sicher über zeilnehmer ?
    Bussi lieserl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.