Tag 198 – Archi kommt nach Hause

Schon um 8 Uhr beginnt Robert zusammenzupacken. Vor lauter Aufregung isst er gar kein Frühstück mehr…. Ich schon!

 

Die letzten Handgriffe, Betten abziehen, Bettzeug und Handtücher wegwerfen, nochmal Gas nachfüllen,  es ist alles leer und schaut sehr traurig aus. Dann starten wir zur letzten Fahrt. Wie auf rohen Eiern lenkt Robert den Wagen zur Cruise America Station.

Um 1/2 10 ist es vollbracht. Wir haben ihn ohne Blessuren und ohne weitere Beanstandungen wieder nach Hause gebracht. Die Übergabe erfolgt ganz schnell, wir zahlen noch die 10 Generatorstunden, dann warten wir auch schon auf unser Taxi.

 

Feierlicher Abschied vom unserem Camper Archi, der uns sorgenfrei über den ganzen Kontinent gebracht hat. Fehlt nicht viel und wir zerdrücken noch ein paar Tränen…..

Nochmals fahren wir zum Days Inn am Orange Blossom Trail. Wir bekommen erst um drei Uhr unser Zimmer, das stört aber gar nicht. Wir sitzen gut beim Pool, schließen hier noch die Nespressomaschine an und genießen die Sonnenstunden mit Tagesbericht schreiben, Statistiken vollenden und Nachlesen unseres Blogs.

 

Um 4 Uhr bringt uns der Hotelshuttle zum Flughafen. Hier holen wir uns noch einen Mietwagen für die letzten beiden Tage.

Wir suchen uns einen schicken SUV aus. Beim Wegfahren glauben wir, in einem Elektroauto zu sein. So leise ist er gegen unseren Lastwagen.

 

Im nächsten Outlet kaufen wir noch eine Reisetasche. Die letzte, die wir kauften, ist zu groß geraten, überschreitet das Maß, das man mitnehmen darf. Das wollen wir nicht riskieren.

Und Abends darf es dann auch noch ein Lobster sein. Bei Red Lobster, wo wir zu Beginn den Anfang unserer Reise gefeiert haben, kehren wir jetzt wieder ein und schmausen vorzüglich.  Im Vordergrund Roberts Lobsterplatte, im Hintergrund mein bescheidener Fisch. Aber ich greife herzhaft bei ihm zu 🙂

 

Durch das nächtliche Orlando fahren wir zurück ins Hotel. Alles ist uns so vertraut, wie wenn wir schon ewig hier leben würden.

10 Gedanken zu „Tag 198 – Archi kommt nach Hause

  1. Schön das ihr eure große Runde so ohne große Probleme abgeschlossen habt. Eine nicht funktionierende Klimaanlage oder Mikrowelle sind zwar nervig, aber nicht nicht wirklich tragisch. ? Und ansonsten hätte man ja nichts zu erzählen. ? Apropos erzählen, toll das ihr eure täglichen Reiseberichte so eisern durchgezogen habt. Ich hab letztens Tage gebraucht, um einen Blog zu erweitern. Vielen Dank für eure Mühen. ? Mir werden eure Berichte fehlen. Was soll ich jetzt lesen?
    Genießt die letzten Tage in den USA und dann wünsche ich eine schöne Heimreise.

    1. du hast Recht, Jason, manchmal war es wirklich eine kleine Mühe, wenn wir am Abend müde waren…. aber du hast es mir letztes Jahr vorgemacht, da konnte ich gar nicht anders 🙂

    2. Dass wir alles so durchgezogen haben, ist großteils Robert zu verdanken. Kaum hab ich mich ruhig hingesetzt, hat er mir schon den Laptop mit den Fotos und ein Glas Wien in die Hand gedrückt. Dz siehst, ich konnte gar nicht anders.

  2. Vielen Dank, dass wir mit euch reisen ???????durften. Ihr habt uns wunderschöne Landschaften und Einblicke ins amerikanische Leben gezeigt. ? Wir werden die vielen tollen Bilder vermissen. ? Schöne Tage noch und gute Heimreise.? Helene und Ines aus Rostock ????

    1. Danke liebe Indes, Danke liebe Helene!!!! War mit eine Freude. Ganz liebe Grüße in den hohen Norden. Wir sehen uns sicher mal wieder. Vorzugsweise in Wien!!!!

  3. wow das ist jetzt aber schnell gegangen! Da brauche ich ja ein neues Morgenritual wenn es nun keine Berichte mehr von euch gibt.
    Auf jeden Fall freuen wir uns schon auf euch und eure Erzählungen. Emma hat sogar Fähnchen für eure Weltkarte daheim aufgetrieben.
    Habt einen nicht allzu schweren Abschied und eine gute Heimreise!
    Bis bald, Bussi Ulli

    1. Ja, das freut uns aber ganz besonders, dass auch Emma uns nicht vergessen hat und sogar Fähnchen für unsere Weltkarte hat. Übergabe beim großen Sushi-Gelage!!!!!!

  4. Schön das ihr noch so fein geniessen könnt tolles wetter gutes zum schmausen.
    Du wirst staunen was für eine flüstertüte dein golf sein wird im vergleich zum womo ?
    Busserl lieserl ☺

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.