Tag 195 – Savannah 2.0

Wir sind zurück in Florida.

 

Obwohl wir ja schon im April in Savannah waren, peilen wir es jetzt bei der Rückreise nochmals an. Schon allein wegen des Eissalons „Leopold“ gehört diese Stadt nochmal besucht.

Heute keine Schlangen und auch keine Angestellte, die in der Warteschlange Wasser austeilt, damit die Leopold-Fans in der Sonne nicht umkippen.

 

Heute ist es total schön. Strahlender Sonnenschein und angenehme Temperaturen. Nach der Eisschleckerei schlendern wir nochmals durch die Stadt. Die Südstaatenhäuser, die „Langsamkeit“, die hier herrscht und die vielen Parks machen den Spaziergang zu einer reinen Wohltat.

 

In der Kirche, die innen übrigens wunderschön ist, zünden wir wie damals ein Kerzerl an und danken schonmal dafür, dass man da oben bis jetzt so gut auf uns aufgepasst hat.

 

Erst am späteren Nachmittag absolvieren wir noch die zwei Stunden, die wir noch fahren wollen und landen um 1/2 7 auf der Anastasia Halbinsel vor St. Augustine.

Am KOA bekommen wir einen Luxusplatz. Er hat sogar einen Gasgrill und wir haben eine feine Sitzgruppe vor dem Camper, wo wir noch lange mit einer Kerze sitzen. Also nicht nur mit einer Kerze, auch mit einem Gspritzten, eh klar :-).

Am Abend ist es soweit. Ich backe die allerletzten Schwammerl und sie schmecken köstlich. Robert macht noch schnell ein Hühnercurry, er hat Angst, dass er zu wenig von mir abbekommt. Mit Recht, mit Recht…….. Stermann und Grissemann unterhalten uns beim Essen.

2 Gedanken zu „Tag 195 – Savannah 2.0

  1. Eine wirklich schöne stadt ☺ und man muss doch jedes köstliche eis mit nehmen das möglich ist ?
    Ihr hattet ja wieder ein tolles menü ??
    Busserl lieserl 🙂

  2. Also davon will ich absolut ausgehen, dass ihr die letzten Kilometer noch unfallfrei schafft! Robert kann das! Mehr Gedanken mache ich mir darüber, ob ihr alles noch Vorhandene in die Koffer hineinbringen werdet ;-)!
    Schöne Bilder wie immer, interessante Hinweise, werde das „Nachreisen“ vermissen, so viel kann ich euch ebenfalls mit einem Quäntchen Wehmut schon verraten!
    Busserl Gerti

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.