Tag 184 – Ein Tag – Vier Bundesstaaten

 

 

Ein gutes Frühstück ist Pflicht! Heute wird ein anstrengender Tag. Wir müssen vorbei an den großen Städten New York, Philadelphia und Baltimor. Heute ist weit und breit niemand vom Campingplatz zu sehen, also sind wir doch wieder eingeladen.
Wir verlassen New Haven und schlagen den Weg nach New York ein. Bei New York – wir queren die Bronx – nehmen wir die Washington Bridge über den Hudson River.

 

Manhattan können wir im Dunst erkennen. Die Skyline ist immer wieder beeindruckend. Doch hinein wollen wir nicht. Das passt nicht zu unserem Urlaub. Motorhomes wären in Manhattan auch gar nicht erlaubt, da müßte man mit dem Zug reinfahren.

 

Die Autobahnen jetzt 6-spurig, bei einer Abfahrt geht es oft in 4-5 Richtungen auf  weg. Da streikt auch Tom Tom….. Wir verfransen uns des Öfteren, doch Robert behält die Nerven – mein Held!!!. Zurück zum Start und wir versuchen es nochmal….. Dann stecken wir wiedereinmal im Stau….

Nach etwa 4 Stunden Fahrt haben wir New York hinter uns. Übrigens waren wir jetzt von Connecticut beim Start auch schon im Bundesstaat New York und sind jetzt in New Jersey.

Lange dauert es nicht, da landen wir im Bundesstaat Deleware. Hier wollen wir heute Nacht schlafen. Wir haben auch schonen einen Platz im Auge.

Nach 8 Stunden Fahrt erreichen wir nahe der Stadt Dover in der Nähe des Strandes den Jelly Bear Campground. Es gibt schon auf der Straße ein Express Check In. Wir wissen gar nicht, was los ist. Nachdem man uns zuerst 70 Dollar  – dann doch nur 45 Dollar für den Platz – der übrigens rammelvoll ist – abnehmen will, erfahren wir den Grund.

Es ist ein Feiertagswochenende und es gelten die Hochsaisonpreise! Welcher Feiertag? frage ich…. „na eines von den drei Helloween Wochenenden“. Uff!!! Am Platz dann großes Helloween Spektakel. Die Camper sind wild geschmückt, wir schauen uns einige an, tratschen mit den Nachbarn und bewundern die Deko. Die halbe Nacht kommt aus einem Lautsprecher Sturm- und Geistergeheul….

Unsere Nachbarin sagt, sie feiert seit Ende September. Und Weihnachten? frage ich, „wird das auch so groß gefeirt???“ Nein, meint sie, da trifft man sich mit der Familie, aber die eigentlichen Hollidays sind der Monat vor dem 31.Oktober!!!! Na dann…..

 

Ein Nachbar kommt noch extra zu unserem Camper und lädt uns zu seinem Lagerfeuer ein. Eine andere gibt uns ihren Wasserschlauch, weil sie sieht, dass unserer zu kurz für den Platz ist. Wir sind immer wieder überrascht von der Herzlichkeit der Menschen.

 

Ein Gedanke zu „Tag 184 – Ein Tag – Vier Bundesstaaten

  1. Da hattet ihr heute aber einen langen Reisetag!
    Ich staune nur so sogar geschmückte Camper und Halloweenwochenenden sind feiertage
    es ist nicht zu glauben! *lol*
    Busserl lieserl 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.