Tag 164 -Sonne-Strände-Leuchttürme

Dachten wir gestern Abend noch, dass das kein besonderer Platz wäre, empfängt uns heute die Morgensonne in voller Pracht. Robert schwächelt zwar noch, doch die Spiegeleier mit Speck schmecken ihm schon.

 

Heute die Ostküste runter. Schöne Strände, viele Leuchttürme – und ich will zu JEDEM!! In den Orten ist eine Menge los. Heute ist auf der ganzen Insel Garage Sale – das sind private Flohmärkte vor den Häusern. Alles steht draußen, von Traktoren zu Kleidern, Spielzeug, Geschirr bis zu Obst, Marmeladen und Kürbissen. Bei einem Großen bei einer Tankstelle machen wir auch halt und ich darf stöbern. Sogar vor den Kirchen gibt es Flohmärkte. Ob es da alte Bibeln oder Gesangsbücher gibt, kann ich nicht sagen.

 

Robert bleibt im Auto, er ist zu schwach zum Stöbern…… mein armer Fernfahrer. Er braucht die Kraft zum Fahren. Nicht mal in ein Lobsterlokal will er reingehen, dabei schaut es mehr als verlockend aus.

Bei einem Flohmarkt vor dem letzten Leuchtturm mach ich auch noch Beute. Ich erstehe eine 40 Jahre alte Singlesammlung von Elvis’ größten Hits, aus Anlass zu seinem 50. Geburtstag herausgebracht. Die Platten sind nicht schwarz, sondern GOLD. Ich hab zwar nicht mal einen Plattenspieler, aber das wollte ich haben. War nicht billig, aber es ist ein ganz seltenes Souvenir.

 

Wir kommen früh zu unserem Campingplatz schon in der Nähe der Fähre. Wir haben keine Lust mehr herumzufahren, und Robert schaut eigentlich wirklich erbarmungswürdig aus.

Der Platz hat einen langen eigenen Strand und wir lassen es uns beide nicht nehmen, noch bis zum Sonnenuntergang unten beim Wasser zu sitzen. Wer weiß wie viele solcher Tage wir noch haben. Morgen macht dieser Campingplatz auch für den Winter schon dicht. Das war knapp, hier gibt es weit und breit keinen Anderen.

Ein Gedanke zu „Tag 164 -Sonne-Strände-Leuchttürme

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.