Tag 156 – Kingston am Lake Ontario

Wir verlassen schon um 9 Uhr Niagara um einen ordentlichen Schlag in den Norden zu machen. Von der Strecke ist nicht viel zu berichten, außer richtig viel Verkehr rund um Toronto. Wir umfahren die Stadt im Norden. Einmal zähle ich 18 Fahrspuren nebeneinander. Wahnsinn…. Es kostet Robert wirklich viel Konzentration uns da durchzubringen und immer die richtige Ausfahrt zu erwischen. Tüchtiger Robert !!!!

 

Nur Industriegebiete und große Wohnsiedlungen…

Wir hören unseren „Mann namens Owe“ fast fertig, was die Zeit schneller vergehen lässt.

Zu Mittag kaufen wir zum Darbo Preiselbeerkompott eine Gänseleberpastete. Das besondere ist aber eindeutig das Kompott!!!!!

 

Unser Ziel ist Kingston, das im Reiseführer schön beschrieben ist.

Vor der Stadt machen wir Stop in einem Outlet, das aber keinen Output bringt. Hier gibt es wirklich nix für uns. Beim Liquor Store sind wir erfolgreicher. Jetzt kaufen wir unseren „Peller Estates“ schon im 4 Liter Tetrapack. Passt aber besser in unseren Kühlschrank. Na hoffentlich verlieren wir da nicht den Überblick…..

 

Kingston war die erste Universitätsstadt des Landes. Und ein paar Jahre sogar die Hauptstadt von Ober- und Untercanada. Es gibt noch sehr viele viktorianische Villen, ein Fort und vom Hafen kann man Bootsfahrten zu dem Gebiet „Thousand Islands“ machen. Vor der Küste im St. Lorenz Strom sind es eigentlich mehr als 1800 Inseln, doch das Gebiet heißt halt so.

Es ist schon halb sieben. Wir suchen uns jetzt erstmal einen Campingplatz und entscheiden dann, ob wir morgen zu den Thousand Islands wollen. Da das Salatdressing nach diesen Inseln benannt ist, gibt’s passenderweise Salat mit Shrimps und genau dieser Sauce….

 

Ein Gedanke zu „Tag 156 – Kingston am Lake Ontario

  1. Bei sovielen Fahrspuren wird einem ja ganz schwummrig!
    das Thousand Islands dressig ist wirklich sehr gut *schleck* auch ohne shrimps *BG*
    busserl lieserl 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.