Tag 135 – Wilde Kreaturen

Brrrrrr…….. heute Nacht war es echt kalt. 4 Grad, Wahnsinn, deshalb hab ich mit meiner Decke gefroren. Ich zieh mir schon zum Frühstück alles an, was ich habe und wir heizen erst mal ein.

 

Noch immer bewölkt, aber wir fahren eh gleich weiter.

Doch nicht sehr weit. In Valemount, 90 km weiter bremsen wir uns schon wieder ein.

Jetzt scheint die Sonne und die Gegend hier ist zu schön, zum Durchfahren.

Vor Allem stoppt uns auch dieser mächtige Schwarzbär. Wir sehen ihn zuerst an einem Fluß von der Brücke aus. Als ich warte, dass ich ihn von der anderen Brückenseite aus sehe, steht er auf einmal etwa 8 Meter vor mir, oben auf der Böschung. Doch er hat kein näheres Interesse an mir und zieht gleich wieder weiter in den Wald. Uiiiii….. na das war eine Begegnung….

 

Beim Swift Creek kann man den Lachsen beim „Nestsuchen“ zuschauen. In der Fachsprache heißt die Sandmulde, in der Lachse ihre Eier legen, tatsächlich Nest.

Die Weibchen streiten hier um die besten Plätze. Ist Interessant, das mal so aus nächster Nähe zu sehen.

 

Wir beziehen auch gleich den Campingplatz, der direkt neben dem Bach liegt und gehen ein bisschen in den Wald und in ein empfohlenes Sumpfgebiet. Hier gibt es jede Menge Birkenpilze, da schlägt mein Herz gleich höher. Aber ich lasse sie für die Bären stehen.

 

Gegen Abend fahren wir dann noch zu einem Wasserfall am Fraser River, wo sich die Lachse abplagen, hinaufzuspringen. Heute ist ein richtiger Safari-Tag.

 

Pünktlich um 7 Uhr sind wir zurück in Velmont, wo ein Kanadier direkt beim Fluss über das Leben und den Run der Lachse erzählt. Total interessant!!!! Erst um ½ 9 kommen wir zum Abendessen. Dafür gibt es heute nur ein schnelles Käsefondue.

3 Gedanken zu „Tag 135 – Wilde Kreaturen

  1. Huch der Bär war ja schon ganz schön nahe! :-O Zum Glueck war er nicht so interessiert daran näher mit Euch Bekanntschaft zu schliessen.
    Busserl lieserl 🙂

  2. Da ist es bei euch in den kanadischen Rockys schon recht frisch. War das bei mir auch schon so kalt? ? Nur an dem Columbia Icefield war es wirklich grausam.
    Habt ihr an den Rearguard Falls auch die Lachse springen gesehen? Ich habe nur springende Gummiboote gesehen. ???

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.