Tag 130 – Whistler

Um 11 Uhr müssen wir unseren Platz verlassen, vorher erledigen wir noch alle Tagesberichte, dann noch schnell Haare waschen, dann weg. Wir haben einfach so lange geschlafen, dass wir jetzt fast im Stress sind.

Es geht jetzt Richtung Whistler, das will Robert einmal sehen. Ist ein ganz berühmtes Schigebiet, auch bekannt von der Olympiade 2010.

Erst fahren wir einen großen Fjord, den Howesound entlang. Schon sehen wir schneebedeckte Berge und Gletscher. Im Ort Wistler ist mehr als die Hölle los. Kein Parkplatz weit und beit, hunderte, wenn nicht tausende Autos bahnen sich einen Weg in die Stadt. Nachdem wir tatsächlich Glück haben und ein Auto aus einem übervollen Parkplatz rausfährt, erkennen wir, was los ist.

 

Das internationale Jahresereignis der Downhill Biker. Die ganze Stadt ist auf Hundert. Alle Liftanlagen transportieren abwechselnd Räder und Biker auf die Berge, schon die ganze Woche stürzen sich internationale Größen die Berge hinunter.

 

Wir wiedereinmal mittendrin im Treiben. Ich bewundere die wilden Hunde, die sich tausend Meter den Berg runterstürzen.

Whistler ist ein wirklich beeindruckender Ort. Kitzbühel auf kanadisch. Nur etwas größer.

 

Wir verbringen hier den Nachmittag, kaufen ein bisschen was ein, und genießen die Stimmung. Am Campingplatz ist klarerweise nix frei……

So müssen wir weiter Richtung Norden. Im Nairn Falls Provincial Park haben wir mehr glück und ergattern einen wirklich schönen Stellplatz. Der Motor ist noch heiß, als Robert schon sein Steak im Pfandl hat. Für mich gibt es heute separates Essen. Beim Einkaufen hab ich frische Dille entdeckt und für mich gibt es Dillfisolen mit Erdäpfeln. Da kommt für mich kein Steak mit…….

 

Während wir Essen kommt der Ranger zum Kassieren und nach kurzer Unterhaltung outet er sich als Gmundner. Die Freude ist auf beiden Seiten groß.

Der erste Österreicher in Canada. Ein ganz süßer junger Mann, der in Vancouver Geologie studiert hat. Wir plaudern ein bisschen über unsere Reise, dann muss er auch schon wieder weiter und wir wieder zu unserem Essen.

Ein Gedanke zu „Tag 130 – Whistler

  1. Ihr habt ja wirklich immer das gespühr wo es action gibt 🙂
    ein schönes plätzchen habt ihr für euren camper gefunden!
    das pläuschen mit dem herrn aus gmunden war sicher nett 🙂
    und Martha ich gebe dir recht dillfisolen sind von keinem steak zu schlagen 😉
    busserl lieserl 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.