Tag 124 – Abschied von Knight Inlet

Nachdem Robert so brav die letzten Tage berichtet hat, bin ich heute wieder dran.

Nach meiner gestrigen Unpässlichkeit geht es mir heute etwas besser und wir lassen natürlich die letzte Safari nicht ausfallen.

Es ist allerdings High Tide, d.h., di Bären finden am Ufer die Muscheln nicht, weil noch zu viel Wasser ist und zeigen sich auch sonst nirgends. Ich bereue schon, so früh aufgestanden zu sein, als wir nach einer Stunde ein Grisslyweibchen mit zwei etwa 10 Monate alten Jungen sehen. Wahnsinn. Ganz nah. Die kleinen sind noch etwas tollpatschig. Herrlich anzuschauen und Robert macht einen wunderbaren Film.

 

Jetzt heißt es Abschied nehmen. Die Tasche ist gepackt und schon am Steg, ich trink noch einen Kamillentee und plötzlich wie bestellt geht eine Bärin mit zwei größeren Jungen gleich hinter unserer Lodge entlang. Etwa 5 Meter trennen und. Es ist soo irre, ich kann unser Glück in diesen letzten Tagen kaum glauben. Ich steh so lange da und beobachte die Tiere, dass ich vergesse, ins Flugzeug zu steigen. Robert schickt den Kapitän raus, um mich zu holen. Wie peinlich!! Aber wann werde ich so etwas nochmal sehen?

 

Etwa 30 Minuten später sind wir wieder im „normalen Leben“. Unser Camper wartet schon. Wir können gar nicht gleich weiterfahren. Zu frisch sind noch die Erinnerungen. Das muss sich erst setzen. Vielleicht bleiben wir hier noch über Nacht.

 

Wir nützen noch das Internet und den Strom im kleinen Flughafengebäude und sitzen dort in der „Abflughalle“ noch zwei Stunden um alle Berichte der letzten 5 Tage rauszubringen.

 

Die Entscheidung ist gefallen. Ich fühl mich eh noch angeschlagen, also werden wir hier noch schlafen und erst morgen aufbrechen.

5 Gedanken zu „Tag 124 – Abschied von Knight Inlet

  1. hallo Ihr beiden!
    schwer zu toppen Euer Erlebnis in der Knight Inlet Lodge. Wir haben den Bericht verschlungen. Das muß ja eine ganz tolle Sache gewesen sein. Wale und auch noch Bären!!
    Wir haben uns gleich die web-Seite der Lodge angeschaut. Vielleicht schaffen wir dieses Abenteuer nächstes Jahr ja auch und können evtl. von Euren Erfahrungen profitieren.
    Bleibt gesund und weiterhin happy trails
    Peter

  2. Toll! Ich kann gut verstehen Martha das du dich nicht lösen konntest von dem tollen Plätzchen!
    Schön das es dir besser geht!
    Busserl lieserl 🙂

  3. Wahnsinn! Soooooo wunderschön! Ich bin ganz hin und weg! Die Bären und die Wale ? – beeindruckend, herzerwärmend, so besonders! Martha, ich hoffe, es geht dir schon wieder besser! Glg Edith

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.