Tag 114 – Seattle

Nach einigem Recherchieren am Morgen beschließen wir, einen Parkplatz am Bahnhof von Everett zu suchen und dann mit dem Zug in die Stadt zu fahren. Mit dem Camper in die Stadt zu fahren rät uns jeder ab, weil es aussichtslos ist in Seattle einen Parkplatz zu bekommen.

Wir haben viel Glück und finden eines der wenigen Platzerl, wo wir reinpassen, nur leider fährt nur zwei mal am Tag ein Zug nach Seattle…. Das wird uns hier aber wirklich nicht leicht gemacht!!!! Doch wir geben nicht auf und finden den Bus 512 , der in 1,5 Stunden reinfährt. Was solls, ich will da in diese Stadt, wo doch schon Sam Baldwin „Schlaflos“ war, bevor er Anni getroffen hat. Wie ich diesen Film liebe…

 

Der Bus schmeißt und in Chinatown raus, das aber absolut keinen Charm hat, also nehmen wir gleich die Straßenbahn und fahren zum Pinemarket, wo es ziemlich wurlt und alles Erdenktliche angeboten wird. Vor allem aber frischer Fisch und viele Krabben und Krebse.

 

Es dauert nicht lange da sitzen wir auch schon bei einem winzigen Chinesen und bestellen uns einen Taschenkrebs. Das wollte ich schon immer mal essen. Er ist groß und so unbeschreiblich gut. Yammi…

Weiter auf der 5th avenue, dann mit der Monorail zur Space-Needle, dem Wahrzeichen von Seattle. Wurde 1962 für eine Weltausstellung erbaut. Da müssen wir rauf. Davor steht das Museum für Popkultur. Hat Ähnlichkeit mit der Grazer Blase, nur in bunt.

Für 6 Uhr haben wir einen Termin am Turm bekommen und genießen die Stadt von oben bei tiefstehender Sonne. Leider ist es nicht ganz klar, weil es in Canada nahe der Grenze viele Waldbrände gibt.

 

Erst um ½ 10 sind wir zurück bei unserem Camper und beschließen hier auf dem Parkplatz über Nacht zu bleiben. Es ist ganz ruhig und wir schlafen gut. Klar, es fahren ja kaum Züge.

Ein Gedanke zu „Tag 114 – Seattle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.