Tag 102 – Abschied von Salt Lake City

Heute ist ein ganz besonderer Sonntagmorgen. Schon um 8.15 holt uns der Tempel-Square Shuttle ab und bringt uns zum Conferenc Center.

 

Hier wird, wie in den letzten 88 Jahren jeden Sonntag das berühmte Konzert des Tabernakelchors aufgezeichnet. „The music and the spoken word“. Wird an 2000 Sender übertragen und ist sehr feierlich und wirklich „erhebend“. Wir haben es ja schon vor 25 Jahren gehört, aber dennoch, wenn man die 350 Sänger auf der Bühne sieht, nur in Schwarz und Weiß, und die dann zu singen beginnen, überrieselt es einem schon.

 

Leider dauert es immer nur eine halbe Stunde.

Ganz feierlich berührt kehren wir bald danach wieder zurück zum Koa Platz, heute wollen wir ja weiter.

Nach ca. 2 Stunden Fahrt verlassen wir Utah und kommen nach Idaho, dem Erdäpfelstaat. Warum er so heißt, wird einem bald klar. Felder über Felder, ja und auch viele Erdäpfel dabei.

 

Dazwischen so gut wie nichts und auch sehr dünn besiedelt. Doch dieses Tal muss so fruchtbar sein, dass da so viel wächst. Sie haben natürlich auch genug Wasser hier. Somit ein ganz anderes Bild, als Salt Lake City.

Mittags stoppen wir bei einem netten See und verzwicken Salat mit Mozarella.

 

Wieder zwei Stunden weiter erreichen wir den Bundesstaat Wyoming.

 

Und schon wieder ein ganz anderes Bild. Grüne Berge, viele Tannen und vor allem der Salt River, ein ziemlich großer Bach oder schon Fluss?…. Hier gibts einen Statepark und wir haben Glück. Wir stehen direkt beim Fluss und Robert holt für morgen eine Forellen raus. Mein Superfischer!!!!!! (zwei wären allerdings besser gewesen….)

Ein Gedanke zu „Tag 102 – Abschied von Salt Lake City

  1. Unglaublich wie rasch sich bei euch die Landschaft verändert!
    Toll das Robert wieder erfolgreich gefischt hat 🙂
    Busserl lieserl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.