183 – Connecticut

Am Morgen versucht Robert verzweifelt, jemanden zu finden, bei dem wir zahlen können. Beim dritten Anlauf hat er jemanden, der ihm dann stolze 50 Dollar abnimmt…. Ich wäre wahrscheinlich einfach gefahren, nachdem das Büro wieder leer war, aber er ist immer so ehrlich….
Aber wir stehen auch in einem wunderschönen Park, das sehen wir jetzt erst.

 

 

Der nächste Halt ist Mystic, ein kleines Dorf, wo im 19. Jahrhundert der Walfang und der Schiffsbau blüten. Es hat über den Fluß auch eine alte Kippbrücke, die einmal in der Stunde aufmacht, um die Boote durchzulassen.

 

Nach einem gemütlichen Kaffee schlendern wir durch den Ort, der noch mit den alten Kapitänshäusern, die sehr schon hergerichtet sind, beeindruckt. (Das ist irgendwie der Urlaub der schönen Häuser, vor allem, wenn sie so weiß sind, und der Himmel so blau)

 

Unterwegs immer wieder Kürbisse, geschmückte Häuser. Sogar das Baustellenklo wurde zur Helloween Deko.

 

In New Haven,  gibt es fast nur ein Thema und das ist die berühmte Yale University. Die drittälteste Universität der Staaten wurde 1700  gegründet und lehrt 11500 Studenten. Der Bereich der Uni ist riesig.  Es gibt sogar ein eigenes Konzerthaus. Leider gibt es heute keine Führungen mehr, aber wir schlendern unter den vielen jungen Läuten durch die Universitätsstadt. schaut so wahnsinnig „ehrfürchtig“ aus sogar die Mensa, wo auf den Toren das Essen in Stein gemeiselt ist.

 

In der Unibuchhandlung finde ich zwar keine Bücher, dafür eine Brille, die heute ganz genau zu meinem Outfit passt 🙂

Wir haben uns heute etwas zu viel Zeit gelassen, Yale war so interessant, nur gibt es in der Umgebung keine Campingplätze. Wir fahren mal auf die Autobahn Richtung Süden, dann aber wieder zurück, weil westlich von New Haven doch ein Platz im Tom Tom angezeigt wird. Es ist schon dunkel, als wir dort einfahren. Kein Büro, aber jeder Platz ist besetzt. Einen winzigen finden wir noch und stellen uns kurzerhand drauf. Hoffentlich kommt da niemand mehr.

 

 

 

2 Gedanken zu „183 – Connecticut

  1. Die Halloweendeko is der wahnsinn was da geld u zeit investiert wird.
    Yale war sicher sehr beeindruckend.
    Super das ich dann doch noch ein plätzchen gefunden habt!
    busserl lieserl 🙂

  2. Steil, die Brille! Schaut gut aus, echt Ton in Ton ;-). Die bunten Häuser, blitzblauer Himmel. Eine ganze Schulstadt habt ihr da begangen. Sehr interessant eure Berichte, die Fotos sind sowieso top!
    lg Gerti

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.